Über mich

Mein Name ist Bianca Komes, ich bin im Dezember 1983 geboren und Mutter eines Sohnes, der im Februar 2014 geboren wurde.

Im Mai 2015 habe ich die Ausbildung zur Trageberaterin bei der Trageschule Hamburg in Köln gemachen.
Im August habe ich dann erfolgreich die Prüfung abgelegt.
Nun darf ich mich geprüfte Trageberaterin der Trageschule Hamburg nennen.

Bianka Komes

Wie ich zum Tragen kam:
Für mich stand eigentlich schon in der Schwangerschaft fest, dass ich unseren Sohn tragen möchte.
Die Babyschale kam mir schon leer sehr schwer vor – und wenn ich nun daran dachte, dass da noch ein Kind darin liegt, wurde mein Arm schon lang.
Also machte ich noch in der Schwangerschaft eine Trageberatung. Das kann ich jeder werdenden Mutter (bzw natürlich auch jedem werdenden Vater nur empfehlen). So kann man schon mal schauen, welche Tücher einem liegen. Oder ob man doch lieber eine ergonomische Tragehilfe nimmt.
Als der Kleine dann da war und wir aus dem Krankenhaus nach Hause kamen, band ich ihn an seinem dritten Lebenstag ins Tuch und ging zu meiner Schwiegermutter zum Mittagessen. Das war toll. Der Kleine schlief im Tuch und ich konnte ganz in Ruhe essen.
Es stellte sich heraus, dass der Kleine am besten schlief, wenn er nah bei mir oder meinem Mann war. Was lag da also näher als ihn ins Tuch zu binden. So hatte ich die Hände frei und der Kleine schlummerte seelenruhig im Tuch.

Auch mit 2 Jahren war mein Sohn zwischendurch immer noch ein absoluter Tragling, wenn die Beinchen müde wurde.
Er ist auf den Rücken umgezogen.
bianca2
So shat er besser schauen können und für mich war es nicht so schwer wie wenn ich ihn vor dem Bauch getragen habe.
Aber auch da hat er sich gerne noch ab und an gerne vorne tragen lassen zum kuscheln. Und auch ich habe das total genossen.
bianca_1